Das Glück als Geschenk

Scott war in seinem Freundeskreis dafür bekannt, dass er chronisch Pleite war. Dies war auch der Fall, als die Hochzeit seines besten Freundes bevorstand. Ganze fünf Euro hatte er in der Tasche, etwas sehr mickrig für ein Hochzeitsgeschenk. Um die Tatsache zu verdecken, dass er nur fünf Euro hatte, beschloss er, mit diesen einen Wettschein für ein Pferderennen zu kaufen. Dieses Rennen fand direkt am Hochzeitstag statt und ein Pferd hatte den selben Namen wie die Braut. Er musste also nicht lange nachdenken, worauf er die Wette platzieren sollte.

Der große Tag

Das Hochzeitsfest war ein voller Erfolg. Scott genoss den Tag im Kreise seiner Freunde und das Hochzeitsdinner und die vielen Getränke füllten seinen Magen, der sonst wegen seinen finanziellen Problemen oft nur spärlich gefüllt war. Entsprechend gutgelaunt und mit vollem Magen fiel er am Abend ins Bett. Nach wenigen Minuten war er im Land der Träume.

Am nächsten Morgen wurde Scott vom Telefon geweckt. Mit einem etwas brummenden Schädel nahm er den Anruf entgegen. Auf der anderen Seite war sein Freund. Er hatte, zusammen mit seiner Ehefrau, eben den Umschlag von Scott geöffnet. Mit Erstaunen hatten sie dann festgestellt, dass genau das Pferd, auf welches Scott gesetzt hatte, am Hochzeitstag gewonnen hatte. Aus dem Fünf-Euro-Geschenk waren plötzlich 250.000 Euro geworden!

Scott und seine Freunde im Glück

Scott sollte nicht leer ausgehen. Seine Freunde wussten nur zu gut, dass er stets in finanziellen Schwierigkeiten steckte. Aus diesem Grund beschlossen sie, das Geld nicht für sich zu behalten, sondern es mit Scott zu teilen. Mit den verbleibenden 125.000 Euro konnten sie sich eine luxuriöse Hochzeitsreise leisten, und Scott ging in den nächsten Jahren nie mehr mit knurrendem Magen zu Bett. Er legte sein Geld so gut an, dass er noch heute davon profitiert. Sso ist er nun in der Lage, seinen Freunden großzügige Geschenke zu überreichen.